Home

WÄHLEN SIE SELBER ZWISCHEN 3 HÖRGESCHICHTEN ! HERZLICH WILLKOMMEN UND VIEL VERGNÜGEN !

Headerbild
Headerbild

Infos


Open-Air-Installation mit 7 Hörstationen und 3 Hörgeschichten, offen 365 Tage, 24 Std., Eintritt frei, mit Feuerstellen am Weg.



BEROMÜNSTER–Radioweg

3 Hörgeschichten unter freiem Himmel 


Open-Air-Installation mit 7 Hörstationen, offen 365 Tage, 24 Std., Eintritt frei, Feuerstellen am Weg


Beromünster ist die Wiege des Radios in der Deutschschweiz. Von hier aus eroberte das Medium ab den 1930er-Jahren die Schweizer Stuben. «Radio Beromünster» wurde zum Garant für guten Journalismus, zur Stimme der Freiheit, zum Quell neuer Unterhaltungs-formen. Seit 2005 gibt es in Beromünster den Radioweg, eine begehbare Freiluft-Installation mit sieben Stationen, aus denen Hörgeschichten erklingen: Der Wanderer kann wählen zwischen einem spannenden Krimi, einem Hörspiel mit sieben mystisch-schaurigen Sagen aus der Region und einer siebenteiligen Hörfolge zur bewegten Geschichte des Radios in der Schweiz. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Flyer BEROMUENSTER-Radioweg



Hörgeschichte 1 (Krimi)

Der Tote und das Heilige Feuer

7 Episoden


Die Gegend um Beromünster liefert die Szenerie für einen ungewöhnlichen Krimi: Wir schreiben das Jahr 1961. In der weiten Welt steuert der Kalte Krieg seinem Höhepunkt zu. Derweil feiert der Landessender im und um den Flecken Beromünster sein 30-jähriges Bestehen. Getrübt wird die Festlaune durch einen Leichenfund. Der tote Fremde, der bei der St. Theobald-Kapelle wie aufgebahrt liegt, gibt Rätsel auf. Niemand scheint den Mann genauer zu kennen. Hatte der Ermordete mit dem Mutterkorn-Anbau zu tun, der damals manchem Bauern der Gegend zu lukrativem Verdienst verhalf? Denn, so muss man wissen, eine Basler Chemie-Firma stellte daraus die Droge LSD her. Und warum trägt der Tote einen Schlüssel zum Areal des Landessenders auf sich? Der Propst des lokalen Chorherrenstifts und der Ermittler vom kantonalen Morddezernat gehen beide ihre eigenen Wege, den Mord zu ergründen, in diesem verzwickten Stück um LSD, List und Liebe.


Hörgeschichte 2 (Sagen)

Züsler, Türst und Sträggele

7 Episoden


Die Landschaft rund um Beromünster ist voll von Gestalten mit unerklärlichen Zauberkräften und Verwandlungskünsten: Sie geistern, poltern und klagen und ziehen die Menschen seit Jahrhunderten in ihren Bann. Der Türst jagt nächtens mit seiner Meute über die Landschaft, mit heulenden Kreaturen, halb Hund, halb Schwein. Und wehe dem, der sich dem Tross in den Weg stellt oder vergisst, die Stalltüren zu öffnen! Das Betzeitläuten der Stiftskirche, das die Nacht beschliesst und den Tag eröffnet, ist die einzige erlösende Kraft. Auch die Sträggele lässt ab von ihrem bösen Tun, kaum sind die Glocken zu hören. Manch fauler Bub und manch trotziges Mädchen ist so noch mal mit dem Leben davongekommen. Andere haben schon Bekanntschaft gemacht mit dem Wiholzfraueli, dieser sonderbaren Frau im vornehmen Seidengewand. Und auch mit den Züslern ist nicht zu spassen. Denn auf der Suche nach Seelenfrieden schlagen sie Feuer aus ihrer Brust und sprühen dabei mächtig Funken. 


Hörgeschichte 3 (Radio)

Töne vom Wegrand der Geschichte

7 Episoden


Der Landessender Beromünster war von 1931 bis 2008 in Betrieb: Anhand originaler Tondokumente und mit Menschen, die dem Radio Leben einhauchten, wird die bewegte Geschichte des Radios erzählt. Immer wenn es darauf ankam, war das Radio live dabei, schneller als die Zeitungen, schneller als das Fernsehen. Dabei gab es viele prominente Pannen und Versprecher, die heute noch für Schmunzeln sorgen. Sportliche Höhepunkte wurden durch die Radio-Berichterstattung lebendig wie nie zuvor. In Erinnerung gerufen werden auch einige beliebte Hörspiel-Klassiker, die regelrechte Strassenfeger waren. Spielte man in den Anfängen des Radios nur Klassisches und Volkstümliches, kamen später der Jazz und die Popmusik hinzu. Und die Einführung der Lokalradios sorgte für frischen Wind im Äther.


Anreise ÖV 

Direkte Busverbindungen nach Beromüns-ter-Post (Busbahnhof) ab Luzern SBB, ab Sursee SBB, ab Hochdorf SBB, ab Beinwil SBB, Reinach SBB und Menziken SBB.


Anreise Auto

Autobahn A2 Luzern–Basel– Luzern, Ausfahrt Sursee, Richtung Beromünster zum Busbahnhof, Parkplätze beschränkt.  



Route

START beim Busbahnhof Beromünster
(640 müM), ZIEL auf dem Blosenberg mit Sicht auf den Sendeturm (800 müM). Hinweg: 45 Gehminuten und 45 Hörminuten, Rückwege: 30 Minuten, Verbindungsweg zum KKLB: 20 Minuten, Total: 2 bis 2.5 Std.


Orientierung

Standort: www.google.com

Route: www.schweizmobil.ch

Tourismus: www.myswitzerland.ch



Service 

Der Wanderweg ist grösstenteils kinder-wagengängig, Engpässe oder Stufen können umgangen werden. Die Route ist auch für ältere Personen geeignet.
Sitzgelegenheiten bei den Stationen sind vorhanden.


Führungen

Für Gruppen werden geführte Touren angeboten. Interessenten erkundigen sich direkt bei Klaus Lampart, 079 219 46 22.



Kultur am Weg

Kleine weisse Tafeln entlang der Route weisen auf kulturhistorisch bedeutende Objekte, Orte oder Tätigkeiten hin:

– Jerusalemkreuz Schlössli (Station 2)

– St. Theobald-Kapelle oder Leopolds-Chäppeli (Station 2/3)

– Waldkathedrale Schlössliwald
(Station 2/3)

– Mutterkorn und LSD (Station 3)

– Tabakanbau und Tubakschüür
(Station 3/4)

– Schlössli Hueben und Kapelle 
St. Maria Hueben (Station 3/4)

– Sendeturm Beromünster (Station 6/7)



Verpflegung 

Öffentliche Feuerstellen mit Grill am Weg neben dem Schlössliwald und auf dem Blosenberg vis à vis des Sendeturms.


Besenbeiz 

Der Betrieb einer Besenbeiz in der Nähe des Sendeturms ist in Planung.


Tipp

Nach dem Radioweg lohnt sich ein Besuch des KKLB (Kunst und Kultur im Landes-sender Beromünster) im ehemaligen, 1931 in Betrieb genommenen Sendegebäude
von Radio Beromünster: www.kklb.ch.


Plan

Bilder


Der Radioweg führt vom Bahnhof Beromünster hinauf zum 217 Meter hohen Sendeturm auf dem Blosenberg.



Sieben Freiluft-Radiostationen säumen den Weg, aus Ihnen ertönen spannende, schaurige und historische Hörgeschichten.



Die rund zweistündige Hörwanderung konnte 2020 ihr 15-Jahr-Jubiläum
feiern und wurde nun komplett saniert.



Neu kann der Wanderer wählen zwischen drei verschiedenen Hörgeschichten,
die in sieben Episoden erzählt werden.



Der Wanderweg ist grösstenteils kinder-wagenfähig, Engpässe oder Stufen
können problemlos umgangen werden.



Die interessanten Hörspiele sind auch für Kinder ein spannendes Erlebnis und
für Jugendliche und Lernende geeignet.



Für Gruppen werden auch geführte Touren angeboten, welche die kulturhistorischen Highlights am Weg einbeziehen.



Verpflegen kann man sich selber bei den zwei Feuerstellen am Weg oder
zukünftig in der geplanten Besenbeiz.


Unterstützer


Möchten Sie sich engagieren und Förderer (Beiträge der öffentlichen Hand, von Vereinigungen, von Stiftungen, etc.), Sponsor (Beiträge oder Material von Firmen, etc.) oder Gönner (Beiträge von Privaten, etc.) werden?


Bitte melden Sie sich bei uns (Telefon 041 930 11 11) oder überweisen Sie uns Ihren Unterstützungsbeitrag direkt per TWINT (QR-Code scannen oder Formular ausfüllen) oder über E-Banking auf IBAN CH68 8080 8001 0750 1078 9 (Verein Beromünster-Radioweg, 6215 Beromünster).


Herzlichen Dank für Ihr geschätztes Engagement!


Beitrag ab 5'000 CHF: Nennung des Namens mit Logo auf der Website, auf den Plakaten, im Flyer, auf der Hauptinfotafel, Nennung des Namens auf den 7 Radiokästen und in den Medien, Einladung zur Vernissage mit Verdankung.

 

Beitrag 500 bis 4'999 CHF: Nennung des Namens mit Logo auf der Website, im Flyer, auf der Hauptinfotafel und in den Medien, Einladung zur Vernissage mit Verdankung.

 

Beitrag 250 bis 499 CHF: Nennung des Namens auf der Website, im Flyer und auf der Hauptinfotafel, Einladung zur Vernissage mit Verdankung.

 

Beitrag 50 bis 249 CHF: Nennung des Namens auf der Website, Einladung zur Vernissage mit Verdankung.


Scannen Sie den Code ein:


Oder füllen Sie das Formular aus:

 

SPENDEN



Sponsor 5000 Franken

Haslimann Aufzüge AG Gunzwil



Materialsponsor

Signal AG Root



Förderer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kirchgemeinde Beromünster



Sponsor 1000 Franken


Moritz Felix Schlosserei Beromünster



Sponsor 1000 Franken

Treier Endoscopie AG Beromünster



Sponsor 500 Franken

Auto AG Group Rothenburg



Sponsor 500 Franken

Concordia Beromünster



Sponsor 500 Franken

Die Mobiliar Beromünster



Sponsor 500 Franken

Indu Light AG Beromünster



Sponsor 500 Franken

Maler Polesel GmbH Beromünster



Sponsor 500 Franken

Raiffeisenbank Beromünster



Leistungssponsor

Otth AG Baar



Sponsoren 200 Franken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meyer Ofenbau und Plattenbeläge AG Beromünster



Sponsoren 150 Franken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stocker Heizungen AG Rickenbach

 

Martin Wicky Baumeister Rickenbach



Gönner und Sponsoren 100 Franken

 

 

 

 

 

 

 

 

Thomas und Michèle Forrer Birrwil

 

Pirmin Käppeli Baugeschäft und Gerüstbau Herlisberg


Zust und van Herk Elektro AG Beromünster



Leistungssponsoren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wandeler Transporte GmbH Gunzwil


Kontakt


Der «Verein BEROMÜNSTER-Radioweg» zusammen mit den Zuzügerinnen und Zuzügern der Projektgruppe Neustart 2021 (v.l.n.r.): Hans Lauber (Bau), Hans-Peter Arnold (Projektgruppe, Gemeindepräsident Beromünster), Klaus Lampart (Projektgruppe, ehem. Präsident), Erwin Herzog (Präsident), Lukas Steiger (Kassier), Manuela Felix (Projektgruppe, Präsidentin Ortsmarketing 5-Sterne-Region Beromünster), Caroline Lötscher (DNS-Transport), Rebekka Schüpfer (Projektgruppe, Leiterin Geschäftsstelle Ortsmarketing 5-Sterne-Region Beromünster). Auf dem Bild fehlt Ueli Kleeb (Projektgruppe, Projektleiter DNS-Transport Zug).



Verein BEROMÜNSTER-Radioweg

Fläcke 21, 6215 Beromünster

041 930 11 11

mail@beromuenster-radioweg.ch

www.beromuenster-radioweg.ch


Erwin Herzog (Präsident), Hans Lauber (Bau), Caroline Lötscher (DNS-Transport), 
Lukas Steiger (Kassier).


Orientierung

Standort: www.google.com

Route: www.schweizmobil.ch

Tourismus: www.myswitzerland.ch



Auskünfte

Haben Sie Fragen zum Radioweg? Wenden Sie sich direkt ans Ortsmarketing Bero-
münster (Do, 08–12 und 14–18 Uhr): 041 930 11 11 oder info@5-sterne-region.ch.


Störungsmeldungen 

Bitte direkt an 041 930 11 11 oder an

mail@beromuenster-radioweg.ch.


Medien

Suchen Sie Bildmaterial, Tonbeispiele der Hörspiele oder andere Informationen? Wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage direkt an mail@beromuenster-radioweg.ch



Projektgruppe Neustart 2021

Erwin Herzog (Präsident), Nadine Kaiser (Aktuarin), Hans Lauber (Bau),
Caroline Lötscher (DNS-Transport), 
Lukas Steiger (Kassier).


Zuzüger/innen Neustart 2021

Klaus Lampart (ehem. Präsident), Hans-Peter Arnold (Gemeindepräsident Beromünster), Manuela Felix (Präsidentin Ortsmarketing 5-Sterne-Region Beromünster), Rebekka Schüpfer (Leiterin Geschäftsstelle Ortsmarketing 5-Sterne-Region Beromünster), Ueli Kleeb (Projektleiter DNS-Transport Zug).



Impressum

Verein BEROMÜNSTER-Radioweg/
DNS-Transport GmbH Zug © 2021. 
Idee, Konzept, Hörspiele, Szenografie, Signaletik, Gestaltung, Produktion: DNS-Transport GmbH Zug (Ueli Kleeb, Caroline Lötscher, Mark Livingston) in Kooperation mit dem Verein Beromünster-Radioweg. Technik: Marc Geissmann Zug, Ueli Thalmann Luzern. Signalisation: Signal AG Root; Blumen Steiger AG Beromünster. Unterhalt: Marcel Cattani Gunzwil.


Website

Kleeb-Lötscher, Zug/Bütler.biz, Zug



Strom

Stift St. Michael Beromünster, B. & F. Haslimann, D. & K. Hermann, M. Gisler,
D. & A. Scherrer-Wyss, T. Lang,
Aquaregio AG.


Herzlichen Dank

SRF Schweizer Radio und Fernsehen,
Klaus Lampart, Hans-Peter Arnold, Manuela Felix, Rebekka Schüpfer.


Der Verein dankt allen ganz herzlich, die den Radioweg mit Ihren Förder-, Spon-soren- und Gönnerbeiträgen, mit Material 
und Leistungen möglich gemacht haben.