Home

TOPAKTUELL: 2 NEUE HÖRGESCHICHTEN!

Headerbild
Headerbild

Hörspiele


Open-Air-Installation mit 7 Hörstationen und 3 Hörgeschichten, offen 365 Tage, 24 Std., Eintritt frei, mit Feuerstellen am Weg.



BEROMÜNSTER–Radioweg

3 Hörgeschichten unter freiem Himmel 


Ein Landschafts-, Ausstellungs- und Hörerlebnis, eine lohnenswerte Radio-Wanderung der anderen Art!


Beromünster ist die Wiege des Radios in der Deutschschweiz. Von hier aus eroberte das Medium ab den 1930er-Jahren die Schweizer Stuben. «Radio Beromünster» wurde zum Garant für guten Journalismus, zur Stimme der Freiheit, zum Quell neuer Unterhaltungs-formen. Seit 2005 gibt es in Beromünster den Radioweg, eine begehbare Freiluft-Installation mit sieben Stationen, aus denen Hörgeschichten erklingen: Der Wanderer kann wählen zwischen einem spannenden Hörstück zum Klimawandel für Kinder und Jugendliche, einem Hörspiel über den ersten datierten Buchdruck der Schweiz und einer siebenteiligen Hörfolge zur beweg­ten Geschichte des Radios in der Schweiz.


Flyer BEROMUENSTER-Radioweg



Hörgeschichte 1: «Das schwitzende Mammut», eine attraktive Hörgeschichte in 7 Epsioden über Eiszeiten, Klimawandel und Artenvielfalt für Kinder und Jugendliche, mit thematischen Begleitmassnahmen entlang des Weges.



Hörgeschichte 1 (Mammut)

Das schwitzende Mammut

Eiszeiten, Klimawandel und Artenvielfalt

7 Episoden für Kinder und Jugendliche


Wer hätte das gedacht?! Ein grottenlangwei­liger Sonntagsspaziergang wird zum atem­ beraubenden Steinzeitabenteuer! Die beiden Kinder Lea und Tim sollen beim ätzenden Naturkunde-Podcast ihres studierten Vaters mithelfen. Öder geht es nicht. Da erscheint aus dem Nichts plötzlich ein junges Mammut – mit Fell, Rüssel und vor allem mit einem unglaublich grossen Appetit! Nachdem es neben dem Rucksackinhalt auch die Mütze des Vaters verdrückt hat, ist der Teufel los. Auf der Suche nach Mamma Mammut lernen die Kinder trotzdem allerhand über Eis­zeiten, Klimawandel, Artenwanderungen, den Wert von Bäumen als natürliche Klima­anlagen und die Biologie von Mammuts. Dabei sehen sie per Fernrohr die Fundstelle eines Mammut-Backenzahns und verstehen, warum diesen Tieren Kälte nichts anhaben konnte. Auf der Strasse finden sie schliesslich die Spuren der Mammut-Herde und auf dem Gipfel des Blosenbergs tauchen sie vollends ein in die urzeitliche Welt vor 20'000 Jahren.


Begleitmassnahmen

Beachten Sie diese Installationen und Infotafeln entlang der Route:

– Gletschersteine (Station 2)
– Findlinge (Station 3)
– Heuballen (Station 4)
– Fernrohr zum Studerhübel (Station 4/5) mit Blick auf den Fundort des Mammut-Backenzahns beim Studerhübel
– Gletscherkarte (Station 5)
– Flechten (Station 6)


Impressum

Verein Beromünster-Radioweg © 2022/ DNS-Transport GmbH © 2022.
Idee, Konzept, Hörspiele, Szenografie, Signaletik, Gestaltung: DNS-Transport GmbH Zug (Ueli Kleeb, Caroline Lötscher, Mark Livingston), www.dns-transport.ch.


Autor: Atlant Bieri. Regie: Buschi Luginbühl. Musik: Matthias Ziegler. Technik: Franz Baumann. Darsteller: Laïn Fähndrich, Elio Galliker, Aaron Hitz, Dinah Knuchel, Siegfried Terpoorten, Magdalena Widmer. Beratung: Heinz Furrer, Paläontologe, Zürich; Jürg Manser, Kantonsarchäologe, Luzern. Logo: Doreen Borsutzki. Herzlichen Dank an: Martina Fähndrich, Zeit-Kind-Schule AG, Luzern; Balz Luginbühl, Audioballs, Neuenkirch; Walti Mathis, Theaterkids, Luzern.



Hörgeschichte 2: «Schwarze Kunst in Beromünster», eine spannende Hörgeschichte in 7 Epsioden über den ersten datierten Buchdruck der Schweiz, der 1470 in Beromünster stattfand.



Hörgeschichte 2 (Buch)

Schwarze Kunst in Beromünster

Der erste datierte Buchdruck der Schweiz

7 Episoden


Schon im späten Mittelalter gehörte Beromünster während einiger Jahre zur Welt­spitze einer neuen Technologie: Mitten im Flecken wurden nämlich Bücher gedruckt, nur wenige Jahre nach Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg in Mainz. Das Hörstück erzählt die Geschichte des Chorherren Helias Helye, der sich trotz Vorbehalten der Kirche und des Luzerner Patriziertums aufmachte, eine Druckerstube aufzubauen. Und tatsächlich: Im Jahr 1470 lag das erste gedruckte Buch der Schweiz der sogenannte  «Mammotrectus», ein Buch in lateinischer Sprache, das eine Erklärhilfe zur Bibel bot. Der findige Helias Helye beliess es jedoch nicht bei geistlicher Literatur, sondern druckte wenige Zeit später gar ein astronomisches Sachbuch zum Wesen von Kometen. Helyes erstaunliche Geschichte, die Widerstände, die er zu überwinden hatte und seine Errungenschaften werden in szenischen Dialogen zum Leben erweckt – und führen zu Fragen, die auch heute noch aktuell sind.


Tipps

Besuchen Sie nach dem Radioweg diese beiden Museen:

Tipp 1: Rekonstruierte Druckereiwerkstatt im Schlossmuseum Beromünster, www.schlossberomuenster.ch

Tipp 2: Schatzkammer mit «Mammotrectus» im Chorherrenstift St. Michael Beromünster, www.stiftberomuenster.ch


Impressum

Verein Beromünster-Radioweg © 2022/ DNS-Transport GmbH © 2022.
Idee, Konzept, Hörspiele, Szenografie, Signaletik, Gestaltung: DNS-Transport GmbH Zug (Ueli Kleeb, Caroline Lötscher, Mark Livingston), www.dns-transport.ch.


Autor: Mark Livingston. Regie: Romana Costa. Produktion: Buschi Luginbühl. Musik: Fatima Dunn. Technik: Franz Baumann. Darsteller: Walter Sigi Arnold, Martina Binz, Martina Fähndrich, Florian Fischer, Jörg Gilli, Aaron Hitz, Hans Ruedi Weber, Peter Zimmermann. Beratung: Josef Blum, Historiker, Sempach; Hans Ruedi Weber, Kunsthistoriker, Beromünster.



Hörgeschichte 3: «Töne vom Wegrand der Geschichte», eine illustrative Hörgeschichte in 7 Epsioden über 77 Jahre Radio Beromünster.



Hörgeschichte 3 (Radio)

Töne vom Wegrand der Geschichte

77 Jahre Radio Beromünster

7 Episoden


Der Landessender Beromünster war von 1931 bis 2008 in Betrieb: Anhand originaler Tondokumente und mit Menschen, die dem Radio Leben einhauchten, wird die bewegte Geschichte des Radios erzählt. Immer wenn es darauf ankam, war das Radio live dabei, schneller als die Zeitungen, schneller als das Fernsehen. Dabei gab es viele prominente Pannen und Versprecher, die heute noch für Schmunzeln sorgen. Sportliche Höhepunkte wurden durch die Radio-Berichterstattung lebendig wie nie zuvor. In Erinnerung gerufen werden auch einige beliebte Hörspiel-Klassiker, die regelrechte Strassenfeger waren. Spielte man in den Anfängen des Radios nur Klassisches und Volkstümliches, kamen später der Jazz und die Popmusik hinzu. Und die Einführung der Lokalradios sorgte für frischen Wind im Äther.


Impressum

Verein Beromünster-Radioweg © 2013/ DNS-Transport GmbH © 2013.
Idee, Konzept, Hörspiele, Szenografie, Signaletik, Gestaltung: DNS-Transport GmbH Zug (Ueli Kleeb, Caroline Lötscher, Mark Livingston), www.dns-transport.ch.


Autor: Thomas Fuchs. Regie: Mark Livingston. Musik: Oli Kuster. Technik: Andy Mettler. Darsteller: Thomas Fuchs, Miriam Knecht, Simon Leu.


Infos


Anreise ÖV 

Direkte Busverbindungen nach Beromüns-ter-Post (Busbahnhof) ab Luzern SBB, ab Sursee SBB, ab Hochdorf SBB, ab Beinwil SBB, Reinach SBB und Menziken SBB.


Anreise Auto

Autobahn A2 Luzern–Basel– Luzern, Ausfahrt Sursee, Richtung Beromünster zum Busbahnhof, Parkplätze beschränkt.  



Route

START beim Busbahnhof Beromünster
(640 müM), ZIEL auf dem Blosenberg mit Sicht auf den Sendeturm (800 müM). Hinweg: 45 Gehminuten und 45 Hörminuten, Rückwege: 30 Minuten, Verbindungsweg zum KKLB: 20 Minuten, Total: 2 bis 2.5 Std.


Orientierung

Standort: www.google.com

Route: www.schweizmobil.ch

Tourismus: www.myswitzerland.ch



Service 

Der Wanderweg ist grösstenteils kinder-wagengängig, Engpässe oder Stufen können umgangen werden. Die Route ist auch für ältere Personen geeignet.
Sitzgelegenheiten bei den Stationen sind vorhanden.


Führungen

Für Gruppen werden geführte Touren angeboten. Interessenten erkundigen sich direkt bei Klaus Lampart, 079 219 46 22.



Kultur am Weg

Beachten Sie die kleinen Tafeln entlang der Route mit kulturhistorischen Informationen:


– Jerusalemkreuz Schlössli (Station 2)

– St. Theobald-Kapelle oder Leopolds-Chäppeli (Station 2/3)

– Waldkathedrale Schlössliwald
(Station 2/3), Link zur Waldkathedrale

– Mutterkorn und LSD (Station 3)

– Tabakanbau und Tubakschüür
(Station 3/4)

– Schlössli Hueben und Kapelle 
St. Maria Hueben (Station 3/4)

– Sendeturm Beromünster (Station 6/7),

Link zum Landessender Beromünster



Verpflegung 

Öffentliche Feuerstellen mit Grill am Weg neben dem Schlössliwald und auf dem Blosenberg vis à vis des Sendeturms.


Tipp

Nach dem Radioweg lohnt sich ein Besuch im KKLB (Kunst und Kultur im Landessender Beromünster): www.kklb.ch



Hat Ihnen der Radioweg gefallen? Unterstützen Sie unseren Verein zum Erhalt der Anlagen und machen Sie eine Spende per TWINT!


Scannen Sie den Code ein:


Oder füllen Sie das Formular aus:

 

SPENDEN


Bilder


Der Radioweg führt vom Bahnhof Beromünster hinauf zum 217 Meter hohen Sendeturm auf dem Blosenberg.



Sieben Freiluft-Radiostationen säumen den Weg, aus Ihnen ertönen spannende, schaurige und historische Hörgeschichten.



Die rund zweistündige Hörwanderung konnte 2020 ihr 15-Jahr-Jubiläum
feiern und wurde nun komplett saniert.



Neu kann der Wanderer wählen zwischen drei verschiedenen Hörgeschichten,
die in sieben Episoden erzählt werden.



Der Wanderweg ist grösstenteils kinder-wagenfähig, Engpässe oder Stufen
können problemlos umgangen werden.



Die interessanten Hörspiele sind auch für Kinder ein spannendes Erlebnis und
für Jugendliche und Lernende geeignet.



Für Gruppen werden auch geführte Touren angeboten, welche die kulturhistorischen Highlights am Weg einbeziehen.



Verpflegen kann man sich selber bei den zwei Feuerstellen am Weg oder
zukünftig in der geplanten Besenbeiz.



Auf dem Blosenberg hat man eine herrliche Aussicht auf den Sendeturm und die Alpen und kann selber Würste grillieren.


Kontakt


Der «Verein BEROMÜNSTER-Radioweg» zusammen mit den Zuzügerinnen und Zuzügern der Projektgruppe Neustart 2021 (v.l.n.r.): Hans Lauber (Bau), Hans-Peter Arnold (Projektgruppe, Gemeindepräsident Beromünster), Klaus Lampart (Projektgruppe, ehem. Präsident), Erwin Herzog (Präsident), Lukas Steiger (Kassier), Manuela Felix (Projektgruppe, Präsidentin Ortsmarketing 5-Sterne-Region Beromünster), Caroline Lötscher (DNS-Transport), Rebekka Schüpfer (Projektgruppe, Leiterin Geschäftsstelle Ortsmarketing 5-Sterne-Region Beromünster). Auf dem Bild fehlt Ueli Kleeb (Projektgruppe, Projektleiter DNS-Transport Zug).



Verein BEROMÜNSTER-Radioweg

Fläcke 21

6215 Beromünster

041 930 11 11

mail@beromuenster-radioweg.ch

www.beromuenster-radioweg.ch


Erwin Herzog (Präsident), Hans Lauber (Bau), Caroline Lötscher (DNS), Jasmin Schmid (Aktuarin), Lukas Steiger (Kassier).


Orientierung

Standort: www.google.com

Route: www.schweizmobil.ch

Tourismus: www.myswitzerland.ch



Auskünfte

Haben Sie Fragen zum Radioweg? Wenden Sie sich direkt ans Ortsmarketing Bero-
münster (Do, 08–12 und 14–18 Uhr): 041 930 11 11 oder info@5-sterne-region.ch.


Störungsmeldungen 

Bitte direkt an 078 404 69 17 oder an

mail@beromuenster-radioweg.ch.


Medien

Suchen Sie Bildmaterial, Tonbeispiele der Hörspiele oder andere Informationen? Wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage direkt an mail@beromuenster-radioweg.ch



Projektgruppe Neustart 2021

Erwin Herzog (Präsident), Nadine Kaiser (Aktuarin), Hans Lauber (Bau),
Caroline Lötscher (DNS-Transport), 
Lukas Steiger (Kassier).


Zuzüger/innen Neustart 2021

Klaus Lampart (ehem. Präsident), Hans-Peter Arnold (Gemeindepräsident Beromünster), Manuela Felix (Präsidentin Ortsmarketing 5-Sterne-Region Beromünster), Rebekka Schüpfer (Leiterin Geschäftsstelle Ortsmarketing 5-Sterne-Region Beromünster), Ueli Kleeb (Projektleiter DNS-Transport Zug).



Impressum

Verein Beromünster-Radioweg © 2022/ DNS-Transport GmbH © 2022.
Idee, Konzept, Hörspiele, Szenografie, Signaletik, Gestaltung: DNS-Transport GmbH Zug (Ueli Kleeb, Caroline Lötscher, Mark Livingston), www.dns-transport.ch.


Radiogeräte: Marc Geissmann Zug. Ton: Ueli Thalmann Luzern. Signalisation: Signal AG Root, Blumen Steiger AG Beromünster. Unterhalt: Marcel Cattani Gunzwil.


Website

Kleeb-Lötscher, Zug/Bütler.biz, Zug



Stromlieferanten & Landbesitzer

Stift St. Michael Beromünster, D. Haslimann, D. & K. Hermann, M. Gisler, D. & A.
Scherrer-Wyss, T. Lang, Aquaregio AG,
UHG Unterhaltsgenossen Beromünster.


Herzlichen Dank an

SRF Schweizer Radio und Fernsehen Zürich, K. Lampart, H.-P. Arnold, H. Lang,
M. Felix, R. Schüpfer, M. & J. Galliker, Schlossmuseum Beromünster.


Der Verein dankt allen, die den Radioweg mit Ihren Förder-, Sponsoren- und Gönnerbeiträgen möglich gemacht haben.


Unterstützer


Förderer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

P. Herzog-Stiftung Luzern



Sponsor 5000 Franken

Haslimann Aufzüge AG Gunzwil



Materialsponsor

Signal AG Root



Sponsor 1200 Franken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Martial Sialm Feldmeilen



Förderer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kirchgemeinde Beromünster



Leistungssponsor

Amrein AG Rickenbach



Sponsor 1000 Franken

Moritz Felix Schlosserei Beromünster



Sponsor 1000 Franken

Treier Endoscopie AG Beromünster



Sponsor 500 Franken

Auto AG Group Rothenburg



Sponsor 500 Franken

Concordia Beromünster



Sponsor 500 Franken

Die Mobiliar Beromünster



Sponsor 500 Franken

Indu Light AG Beromünster



Sponsor 500 Franken

Maler Polesel GmbH Beromünster



Sponsor 500 Franken

Raiffeisenbank Beromünster



Sponsor 500 Franken

MÜLLER-STEINAG Gruppe Rickenbach



Sponsor 500 Franken

Gebr. F. + B. Meyer AG Neudorf



Sponsor 500 Franken

Aluart AG Neudorf



Leistungssponsor

Otth AG Baar



Sponsoren 250 Franken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

alsona ag Beromünster



Sponsoren 200 Franken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Meyer Ofenbau und Plattenbeläge AG Beromünster



Sponsoren 150 Franken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stocker Heizungen AG Rickenbach

 

Martin Wicky Baumeister Rickenbach



Gönner und Sponsoren 100 Franken

 

 

 

 

 

 

 

 

Thomas und Michèle Forrer Birrwil

 

Pirmin Käppeli Baugeschäft und Gerüstbau Herlisberg


Zust und van Herk Elektro AG Beromünster



Leistungssponsoren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wallimann Druck und Verlag AG Beromünster

 

Wandeler Transporte GmbH Gunzwil



Möchten Sie sich engagieren und Förderer (Beiträge der öffentlichen Hand, von Vereinigungen, von Stiftungen, etc.), Sponsor (Beiträge oder Material von Firmen, etc.) oder Gönner (Beiträge von Privaten, etc.) werden?


Bitte melden Sie sich bei uns (Telefon 041 930 11 11) oder überweisen Sie uns Ihren Unterstützungsbeitrag direkt per TWINT (QR-Code scannen oder Formular ausfüllen) oder über E-Banking auf IBAN CH68 8080 8001 0750 1078 9 (Verein Beromünster-Radioweg, 6215 Beromünster).


Herzlichen Dank für Ihr geschätztes Engagement!


Beitrag ab 5'000 CHF: Nennung des Namens mit Logo auf der Website, auf den Plakaten, im Flyer, auf der Hauptinfotafel, Nennung des Namens auf den 7 Radiokästen und in den Medien, Einladung zur Vernissage mit Verdankung.

 

Beitrag 500 bis 4'999 CHF: Nennung des Namens mit Logo auf der Website, im Flyer, auf der Hauptinfotafel und in den Medien, Einladung zur Vernissage mit Verdankung.

 

Beitrag 250 bis 499 CHF: Nennung des Namens auf der Website, im Flyer und auf der Hauptinfotafel, Einladung zur Vernissage mit Verdankung.

 

Beitrag 50 bis 249 CHF: Nennung des Namens auf der Website, Einladung zur Vernissage mit Verdankung.


Scannen Sie den Code ein:


Oder füllen Sie das Formular aus:

 

SPENDEN